Museum Septem Mária (Museum der sieben Meere)

Das Museum ist im Maschinensaal des Pumpwerks von Amolara untergebracht, einem Gebäude im neoklassizistischen Stil des Ingenieurs Cesare De Lotto aus dem Jahr 1853. Dieses Pumpwerk diente der Trockenlegung der Landschaft des Konsortiums „Unteres altes Land“ und funktionierte mittels dampfgetriebener Räder.
Der Maschinensaal birgt in seinem Inneren zwei Zentrifugenpumpen (mit einer Pumpleistung von 7200 Litern Wasser pro Sekunde), die das überschüssige Wasser aus der Umgebung ab- und in ein gegenüberliegendes Becken leiteten, von wo aus es über den Canalbianco ins Meer abgeführt wurde. Außer dem Maschinensaal steht auch die Werkstatt der Pumpstation zur Besichtigung sowie im Eingangsbereich die Gravurensammlung von Filippo Cluverio aus dem Jahr 1624 (die Sammlung erläutert die Zone Septem Mària, welche von Altino bis Ravenna und von Ostiglia bis zum Meer reicht).   

NÜTZLICHE INFORMATIONEN:
Auf Reservierung täglich geöffnet von 9.00 bis 19.00 Uhr.
Eintritt € 2,00, ermäßigt € 1,10.
Kartenverkauf in der Jugendherberge von Amolara. Für Reservierungen und geführte Besichtigungen Tel. +39 0425 21530 / +39 0425 26270

Museum Septem Mária (Museum der sieben Meere)